DER Skandal bei der Oscar Verleihung

Was wäre die Oscarverleihung ohne einen Skandal? In den Tagen vor der Verleihung, gab es schon eine rege Diskussion zwischen der Academy und Sacha Baron Cohen (aka: Borat, Brüno, Ali G, the Dictator). Nachdem Sacha Baron Cohen ankündigte, als der Diktator, bei der Oscar-Verleihung aufzutreten. Dies wurde ihm aber von der Academy untersagt, da es verboten ist, bei der Oscar-Verleihung für einen Film zu werben. Sacha lenkte ein, und die Academy gab nach, und man lud ihn wieder zur Verleihung ein.

Aber Sacha Baron Cohen, wäre nicht er, wenn er nicht doch alles anders machen würde und Versprechen brechen würde. So kam es, wie es kommen musste, und Sacha Baron Cohen marschierte, begleitet von zwei Militär-Damen und einer Urne, mit den angeblichen Sterblichen Überresten von Kim Jong Il, ein. Er gab sogar E!online ein Interview, in welchen er „ganz zufällig“ die Asche von Kim Jong Il, über den Moderator Ryan Seacrest „verstreute“. Natürlich plauderte er noch einige „Tipps“ von Sadaam Hussein ausUnd auf DIE red-carpet Frage: Von welchem Designer ist dein Outfit?, antwortete er natürlich mit „John Galliano“ (Anspielung auf Galliano’s antisemitische Aussagen 2011).  (ausführlicher „Asche auf Ryan Seacrest verstreu“ Artikel bei E!online.de)

Und auch Jennifer Lopez, Jlo, sorgte für einen fast unbemerkten Skandal, den für einen kurzen Augenblick, ließ sie einen kleinen Teil ihres linken Nippel hervor blitzen. Für Europäer mag dies nicht wirklich ein Skandal sein, aber für das Prüde Amerika (man erinnere sich nur an den Superbowl und Janet Jacksons Nippelgate) ist dies natürlich ein ordentlicher Skandal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s