Apple iTV

iTV

Seit der Veröffentlichung der Biographie des Apple Mitgründers, wird wegen einer Aussage Steve Jobs spekuliert. Steve Jobs wollte mit Apple den Fernsehmarkt revolutionieren.  Doch wie hat er sich dies vorgestellt und sind die Nutzer bereit dazu?

Mockups für ein Apple iTV gibt es schon viele, manche sind im iMac Design gehalten und andere gehen einen ganz anderen Ansatz. Doch wie sollte ein Apple Fernseher aussehen? Beim Design müsste Apple uns überraschen (wie damals mit den bunten iMacs und iBooks) den im Prinzip sind alle Fernseher am Markt gleich. Wenn Apple im TV Markt den Revolutionär spielen möchte, muss Apple die eierlegende Wollmilchsau präsentieren. 

Design

Beim Design wird Apple seiner aktuellen Designlinie treu bleiben und auf der Vorderseite auf Glas, mit schwarzen oder weißen Rand, setzen und auf der Rückseite, wie bei iMac und Ipad, auf Aluminium in schwarz und weiß-silber Mix, wie bei der aktuellen iPad mini und iPhone Generation. 

Anschlüsse, BluRay und iCloud

Anschlüsse dürften für Apple, wenn man die aktuelle Generation der MacBook Pro sowie MacBook Air Modelle ansieht, keine große Rolle mehr Spielen. Darum wird man auf einen USB Anschluss für externe Festplatten um zum Beispiel Musik oder Filme anzusehen verzichten müssen, den hier wird Apple seiner Linie treu bleiben und verstärkt auf seine iTunes Anbindung setzen. Doch dies soll nicht bedeuten das Apple streamen, via AirPlay, unterbinden möchte. Den dies ermöglicht Apple auch die Möglichkeit mehr ihrer Produkte zu verkaufen, um ein perfektes und einfaches Streamingergebnis zu erzielen.
Von BluRay hat Apple noch nie viel gehalten, Steve Jobs bezeichnete BluRay sogar als „Bag of Hurt“ sowie die Lizenzgeber als mafiös. BluRay wird nicht benötig den hier bietet Apple eine reichliche Filmauswahl via iTunes. Jedoch muss man hoffen das Apple einen (großzügigen) Speicher verbaut, den sonst wird es nicht möglich sein Filme zu kaufen sondern diese nur zu leihen (dieses Problem kennen viele Apple TV Benutzer).
Werden wir den USB Anschluss vermissen? Laut Apple nicht. Den Apple setzt auf die iCloud. Apple TV Anwender kennen bereits einen kleinen Vorteil der iCloud, den Fotostream. Doch iCloud sollte in Kombination mit dem iTV mehr bieten. Filme in der Cloud, Kontakte (Facetime), Apps… .

Facetime

Videotelefonie auf Fernsehern gibt es schon länger und auch hier wird Apple mitziehen und seinen eigenen Dienst integrieren um die iDevice Exklusivität zu erhalten. Ob es am Apple Fernseher dann auch so selten genutzt wird wie auf iPhone, iPad und iMac bleibt fraglich.

Siri

Siri auf dem Fernseher ist Pflicht und wird mit einer (eventuellen) Apple Smartwatch aber auch den iGeräten sehr interessant und könnte eine Revolution im Bedienen der Fernseher werden. Somit würden wir nicht mehr wie Zombies auf eine Fernbedienung drücken, sondern würden mit unserem Fernseher sprechen. Und so wie Siri derzeit funktioniert wäre Apple hier schon weiter als sein Konkurrent Samsung, den dessen Fernseher Sprachsteuerung ist noch voller Kinderkrankheiten und eine Bedienung während eines laufenden Fernsehers mehr als schwierig.

Touchscreen vs. Gestensteuerung

Brauchen wir einen Fernseher mit Touchscreen? Würden wir zum Programmwechseln oder regeln der Lautstärke aufstehen?  Nein, darum ist Touch unnötig. Gestensteuerung ist da eher interessant da man dafür die eingebaute Facetime Kamera verwenden könnte. Wobei Gestensteuerung für Außenstehende sehr witzig sein kann.

Retina und 4K

Für  seine Full-HD Bildschirme verwendet Apple den selbstkreierten Begriff „Retina“. Natürlich wird Apple in seinem Fernseher einen hochauflösenden Bildschirm verbauen jedoch bleibt zu bezweifeln das er eine 4K Auflösung bekommen wird, da dies derzeit preislich uninteressant für Kunden sein könnte (derzeit kursieren Preise für 4K Fernseher bei € 25.00,- und aufwärts). Ein weiteres Problem von 4K Fernsehern ist der dazugehörige Content. Dieser ist derzeit noch Mangelware und dies wird auch so schnell nicht ändern. Ein weiteres Problem ist auch deren Dateigröße, den ein durchschnittlicher Film in 4K Auflösung hat eine Dateigröße von ungefähr 60 GB. Und abseits von Ballungszentren sind die Internetverbindungen noch ein wenig zu lahm für diese Dateigrößen.
Ein weiterer Faktor für Benutzer gegen 4K dürfte der Preis sein. Den einige iTunes Film Nutzer beklagen sich über die teils doch hohen Preise für das leihen beziehungsweise kaufen von Filmen, welcher (Kaufpreis) preislich mit DVDs liegt. Dies ist auch für mich teilweise ein Rätsel wenn man bedenkt das die Kosten für die DVD/BluRay Produktion wegfallen sowie Transportkosten und Lagerkosten. Hier sollte Apple und die Filmstudios reagieren und die Preise attraktiver gestalten um die User weg vom illegalen Filmkonsum hin zum legalen Filmkonsum zu bewegen.

AppStore und Spielekonsole

Viele Apple TV Nutzer warten schon lange darauf, den AppStore auf dem Fernseher. Wie bereits auf den mobilen iGeräten, wäre der AppStore auf dem Apple Fernseher (aber auch am Apple TV) eine Goldgrube. Hier gehen die Möglichkeiten weiter als nur Facebook, Twitter oder YouTube am Fernseher zu nutzen. Durch die integrierte Facetime Kamera, der Gestensteuerung und Siri stehen Spielentwicklern, wie bei Microsofts XBOX, viele Möglichkeiten offen Spiele interessanter zu gestalten und so ihre (und auch Apples) Umsäte anzukurbeln. Immerhin ist das iPhone derzeit die beliebteste mobile Spieleplattform.
Nicht nur Spiele wären interessant auf dem Apple Fernseher, es gibt zahlreiche Erweiterungen die auch auf einen Fernseher interessant wären. Onlineshops könnten hier interessant werden da sich hier eine tolle Möglichkeit ergibt Produkte übersichtlich darzustellen. Auch Fotodienste wie Instagram, EyeEm oder cinemagram würden auf dem Apple Fernseher überzeugen.
Aber das große Potenzial ergibt sich durch Video-on-Demand Lösungen. Zwar bieten schon einige Fernsehsender HbbTV an, jedoch gibt es mehr Mediatheken Apps als Fernsehsender mit HbbTV. Ein schönes Szenario wäre doch, wenn man nach getaner Arbeit nach Hause kommt und sich seine Lieblingsserie, Nachrichtensendung oder Dokumentation via Mediatheken App anschauen könnte, ganz einfach ohne viel Technikwissen.
Oder bleibt der Apple Fernseher bloß ein Hirngespinst des verstorbenen Visionärs Steve Jobs? Wird Apple gar kein Apple TV präsentieren und dafür sein „Hobby“ das Apple TV weiterentwickeln um es für Kunden, Entwickler und Filmindustrie noch attraktiver zu machen?  Den nicht nur Apple Nutzer hoffen auf einen Apple Fernseher, auch Investoren und Medien hoffen auf einen Fernseher aus dem Hause Apple, doch würden sich viele Nutzer einen Fernseher um € 2.000 – 3.000,- kaufen und ihn dann mit dem Produktzyklus erneuern? Den das was sich die Fans erhoffen wird auch was kosten und nicht jeder ist bereit soviel Geld auf den Tisch zu legen, schon gar nicht alle 12~24 Monate (je nach Produktzyklus).
Somit, lang lebe das Hirngespinst. 
(und möge es uns noch lange in Zeitungen, Blogs und Foren erheitern)   😉
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s