VR? Ja!

Als Google 2014 seine „Google Cardboard“ VR-Brille vorstellte, war ein neuer Hype geboren, Virtuelle Realität und dank der Karton-Bauweise wurde VR für jeden leistbar (Die Brille wurde von Google nicht direkt verkauft, sondern die Pläne ins Internet gestellt und waren für jeden zugänglich. Man konnte die Brille selber bauen, oder über diverse Online-Händler beziehen). Doch wird VR das gleiche Schicksal treffen wie 3D und nach einem Hype genauso schnell wieder von der Bildfläche verschwinden?

Nein. Start-Ups zogen nach und große Hersteller wie HTC, Samsung und Sony stiegen auch in den Markt der VR-Brillen ein. Ich habe mich diesem Trend lange widersetzt, doch heute habe ich beim shoppen zufällig so eine iPhone Brille entdeckt und bei 6 Euro kann man nicht viel falsch machen. Der Aufbau funktioniert einfach, das iPhone wird in die Klappe gesteckt und mittels Klammern fixiert – und fertig.

Content – woher?

Das Cardboard Symbol startet die VR-Ansicht

Im AppStore gibt es viele Apps, doch eine App die Smartphone-VR-Brillen unterstützt und auf fast allen Smartphones installiert ist, ist YouTube. Einfach über die Suche „VR“ suchen, Wunschvideo starten und dann mittels dem kleinen Cardboard-Symbol die VR-Brillen Ansicht starten und eintauchen in die Virtuelle Realität.

Und es gibt vieles. Man kann in die Tiefen der Ozeane und Meere abtauchen, einen Flug direkt aus dem Cockpit erleben, Skipisten runtersausen, durch Chinas Eis-Kunst-Stadt wandern, mit Haien schwimmen, einen Drohnenflug durch ein Feuerwerk erleben, die NASA Mission Control erkunden, einen Fallschirmflug mitmachen oder auch Robbie Williams‘ „Let Me Entertain You“ von seinem Sydney Auftritt live erleben. Es gibt auf YouTube eine ganz coole Playlist, die sehr viele (>1.000) Videos beinhaltet. Auch ich habe eine öffentliche Playlist angelegt mit 360 Grad – VR Videos. Zwar noch nicht so viele Videos, doch die Sammlung wird stetig wachsen. > Link <

Ohne Brille auch?

Wenn man keine VR-Brille zur Hand hat, kann man trotzdem in den Genuss der spektakulären 360 Grad Videos kommen. Dazu startet man einfach eines der Videos von der oben genannten Playlist und wechselt durch seitliches drehen in den Vollbildmodus, und wenn euer Smartphone ein Gyroskop-Sensor verbaut hat, könnt ihr euch durch drehen und neigen des Smartphones durch die großartige Welt der 360 Grad Videos bewegen – einfach mal ausprobieren.

Wenn ihr euch jetzt auch eine VR-Brille für euer Smartphone zulegen wollt, bekommt ihr die natürlich über Amazon, aber wenn ihr eher den lokalen Handel unterstützen wollt gibt es diese auch in den heimischen Elektromärkten oder auch in Euro-Läden – wobei der Preis eigentlich überall gleich ist (+- 1-2 Euro). Riskiert die paar Euro und taucht in eine neue und spannende Welt ein. euer szda.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s